Startseite | Impressum | Sitemap | Newsletter
Sie sind hier: Startseite

"Publikumspreis" an Fahrradhalle Schlüer Leser wählten das Schaufenster des Cadenberger Familienbetriebes Im Rahmen des Schaufensterwettbewerbs, der gemeinsam beim diesjährigen Frühjahrsmarkt vom Gewerbeverein Cadenberge und den Berufsbi...

Cadenberge, das "Mekka" der Bremers Besonderes Familientreffen auf den Spuren des Grafen Bremer Der "Gräflich Bremersche Schloss- und Gutspark" mit seinem Herrenhaus sowie dem markanten Taubenhaus ist noch heute eines der Wahrzeiche...

Südländisches Flair durch "Saitenblicke" Eröffnung der "27. Cadenberger Musik- und Orgeltage" Das Eröffnungskonzert der "27. Cadenberger Musik- und Orgeltage", veranstaltet von der Kirchengemeinde Cadenberge in Zusammenarbeit mit dem Kul...

Mitmachen bei Cadenberger Sportwoche

Im Rahmen der Sportwoche des TSV Germania Cadenberge findet am Sonnabend, 26. Juli, der "Hallentag" statt. Einer der Programmpunkte dort wird unter anderem Step-Aerobic (von 12.15 Uhr bis 13 Uhr) sein.

Die Abteilungen des TSV Germania bieten viel Programm

Der TSV Germania Cadenberge feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass präsentiert der Verein seine einzelnen Abteilungen im Rahmen einer umfangreichen Sportwoche, die von Sonntag, 20. Juli, bis Sonntag, 27. Juli, stattfindet. „Mitmachen“ lautet dabei das Motto, das sich durch die angebotenen Aktivitäten und die gesamte Sportwoche zieht.

Bereits zwei Tage vor dem Beginn der eigentlichen Sportwoche, am Freitag, 18. Juli, läutet ab 18.30 Uhr das traditionelle „Herbert-Gluth-Turnier“, an dem Fußball-Herren-Teams aus der Region teilnehmen, die sportlichen Aktivitäten ein.
Ein Kinderfest mit vielseitigem Programmangebot und zehn Stationen zum Mitmachen wird die Sportwoche dann am Sonntag, 20. Juli, eröffnen. Beginn ist um 11 Uhr. So werden unter anderem Torwandschießen, eine Geschicklichkeitsübung und das sogenannte „Kartoffellaufen“ für viel Spaß sorgen.
Am Montag, 21. Juli, wird das „Herbert-Gluth-Turnier“ ab 18.30 Uhr mit zwei Partien auf dem Sportplatz fortgesetzt.
An einem Schnuppertraining auf dem Fitnessbike können Interessierte am Dienstag, 22. Juli, ab 18 Uhr im Sportlerheim teilnehmen. Weitere Infos bei der Radsportabteilung unter (04777) 8388. Ebenfalls ab 18 Uhr startet das wöchentliche Training zur Sportabzeichenabnahme am Sportplatz Heideweg.

Walking in der Zeit von 18 bis 19 Uhr (Treffpunkt am Sportlerheim) hält die Tennisabteilung am Mittwoch, 23. Juli, als Angebot vor. Noch umfangreicher geht es in der Sporthalle am Heideweg zu, wo sich von 16 bis 19 Uhr die Handballabteilung bei einem „Mix-Turnier für jedermann“ präsentiert. Ein Schnuppertraining auf dem Rennrad, das die Radsportabteilung anbietet, steht ab 18 Uhr im Sportlerheim an. Infos unter (04777) 1215. „Schnupperbadminton“ für jedermann gibt es von 20 bis 22 Uhr in der Turnhalle Heideweg. Zwei Fußballspiele im Rahmen des „Herbert-Gluth-Turniers“ stehen zusätzlich ab 18.30 Uhr auf dem Sportfahrplan.

Der Donnerstag, 24. Juli, steht im Zeichen der Tischtennisabteilung, die ab 18 Uhr in der Turnhalle an den Berufsbildenden Schulen (BBS) ein „Jung-und-Alt-Turnier“ anbietet.

„Schnuppertennis“ nennt die Tennisabteilung ihr Angebot, das am Freitag, 25. Juli, ab 17 Uhr auf dem Tennisplatz Cadenberge beginnt. An jedermann richtet sich das Training, das die Karateabteilung ab 18 Uhr in der BBS-Sporthalle veranstaltet. Das „Herbert-Gluth-Turnier“ findet mit den beiden Finalpartien, um 18.30 Uhr und 20.30 Uhr, seinen Abschluss.

Am Sonnabend, 26. Juli, wird der „Hallentag“ an der Turnhalle Heideweg schon um 10 Uhr nach den Begrüßungsworten des 1. Vorsitzenden Hartmut Römer eröffnet. Ab 10 Uhr gibt es ein Programm der Herzsportgruppe, ein Kinderturnen und das Eltern-Kind-Turnen. Nebenan auf dem Schulsportplatz besteht von 10 bis 12 Uhr die Möglichkeit zum Training für das Sportabzeichen. Von 11 Uhr bis 11.45 Uhr steht Prellball in der Turnhalle auf dem Zeitplan und von 12.15 Uhr bis 13 Uhr folgt Step-Aerobic. Direkt danach (13 bis 13.45 Uhr) lädt die Bauch-Beine-Po-Gymnastik zum Mitmachen ein. Das Walking/Nordic Walking für Senioren dauert eine Stunde und startet um 13.30 Uhr an der Turnhalle Heideweg. Eine Trainingseinheit für jedermann bietet die Jiu-Jitsu-Abteilung von 14 bis 14.45 Uhr an. Ab 14.45 Uhr heißt das Programm der Gymnastikabteilung „Fit Allround“, das bis 15.30 Uhr geht. Bis 15.45 Uhr steht dann für eine Viertelstunde der Hip-Hop-Dance im Mittelpunkt. „Dance Fitness“ wird abschließend von 16 Uhr bis 16.45 Uhr geboten.
Am gleichen Tag wird das sogenannte „Totenkopfschwimmen“ von der Schwimmabteilung organisiert, dieses findet ab 14 Uhr im Wingster Freibad statt. Anmeldungen hierfür (bis 20. Juli) unter Telefon (04777) 444. 
Parallel zum Hallentag steht am Sonnabend die „Ostetour“ der Radsportabteilung auf dem Programm. Diese ist 35 Kilometer lang und zeichnet sich durch langsames Fahren aus. Start ist um 14 Uhr am Marktplatz. Die Tour führt – nach vorheriger Übersetzung mit der Schwebefähre – nach Osten, wo es Kaffee und Kuchen gibt.

Der Wandertag des TSV Germania startet am Sonntag, 27. Juli, ab 10.30 Uhr beim Tennisheim Cadenberge und rundet die Sportwoche des Vereins ab.

Weitere Informationen zur Sportwoche geben gerne die Ansprechpartner der einzelnen Abteilungen oder der Vorsitzende des TSV Germania Cadenberge, Hartmut Römer, unter Telefon (04777) 8338.

"Ausgezeichnete" Schaufenster prämiert

Sie gewannen in einer der fünf Kategorien des gemeinsamen Schaufensterwettbewerbs des Gewerbevereins Cadenberge und der BBS Cadenberge: Die angehenden Verkäufer/Kaufleute im Einzelhandel, zusammen mit ihren Lehrern Markus Küver (rechts) und Hauke Imken (2. v. r.). Auch Schulleiter Ansgar Cudok (links) war stolz auf die gezeigten Leistungen. Die Auszeichnung nahmen Christiane Pape (2. v. l.) und Michael Diehr (3. v. l.) vom Gewerbeverein Cadenberge vor.

Traditionelle Aktion des Gewerbevereins Cadenberge und der BBS

Parallel zum Frühjahrs- und dem Herbstmarkt findet in Cadenberge seit Jahren der Schaufensterwettbewerb statt. Dieser wurde vom Gewerbeverein Cadenberge und den Berufsbildenden Schulen (BBS) gemeinsam bereits zum elften Mal veranstaltet. Die Prämierung der schönsten Schaufenster im Rahmen des diesjährigen Frühjahrsmarktes wurde jetzt in den Räumen der BBS Cadenberge vorgenommen.

60 Schüler aus drei Klassen der BBS Cadenberge, die sich im ersten Lehrjahr in den Ausbildungsberufen Verkäufer im Einzelhandel und Kaufmann im Einzelhandel befinden, hatten die Schaufenster in 15 Cadenberger Geschäften dekoriert. Das Thema lautete „Frühling“. In Anwesenheit der beiden Lehrer Markus Küver und Hauke Imken nahmen Christiane Pape und Michael Diehr vom Gewerbeverein Cadenberge die Prämierung der besten fünf Schaufenster vor. „Sie waren sehr kreativ und haben wirklich tolle Motive entworfen und in den Fenstern umgesetzt“, lobte Michael Diehr die Schüler. Auch der Schulleiter der BBS, Ansgar Cudok, zeigte sich sehr zufrieden und begann augenzwinkernd mit einer persönlichen Note: „Ich bin auch nicht gern zur Schule gegangen und weiß, wie Ihr immer darin aufblüht, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Es ist schön für mich zu sehen, dass Euch diese Aktion viel Spaß bereitet und ich weiß, dass Euch diese Teilnahme mehr in Erinnerung bleiben wird, als eine Stunde Rechnungswesen.“

Folgende Schaufenster wurden in den fünf Kategorien ausgezeichnet: Für „Professionalität“ bei der Dekorierung des Schaufensters beim Fachmarkt Krethe wurden die Schülerinnen Anna Etemaj, Isabell Tiedemann, Daniela Ucken und Nicole Wieboldt geehrt und erhielten einen Warengutschein. Jasmin Duetsch, Jasmin Wilcke und Joelina Kohlmann bewiesen in der Rubrik „Kreativität“ ihr Können und zeigten in der LVM Versicherungsagentur Diehr Einfallsreichtum. Den besten „Gesamteindruck“ hinterließen André Bertelmann, Sebastian Luft, Patrick Kuc und Valentin Rittmann für ihren Einsatz bei der Firma Sietas Raumausstattung. Es gab auch wieder eine Publikumswertung. Die Leser der Niederelbe-Zeitung und des Hadler Kuriers konnten ebenfalls abstimmen. Sie entschieden sich für die
„Fahrradhalle Sascha Schlüer“. Das Schaufenster wurde dekoriert von Jennifer Costeira, René Steffen, Jenny Ullrich, Tobias Walter und Angelina Wander. In der Bäckerei Sven Petzold fand die Jury das Schaufenster mit der besten Umsetzung des Themas vor. Erfolgreich waren hier Jan von Gahlen, Leon Jaßmann, Micaela da Silva und Christopher Theuer.

Christiane Pape und Michael Diehr vom Gewerbeverein Cadenberge nahmen die Prämierung der schönsten Schaufenster vor. Hier wurden Anna Etemaj, Isabell Tiedemann, Daniela Ucken und Nicole Wieboldt in der Kategorie "Professionalität" und ihre Dekoration des Schaufensters beim Fachmarkt Krethe ausgezeichnet.

Lehrer Markus Küver fand lobende Worte für den Einsatz der von ihm unterrichteten Schüler und Schülerinnen. Christiane Pape und Michael Diehr vom Gewerbeverein Cadenberge sowie BBS-Schulleiter Ansgar Cudok (von links) hören aufmerksam zu.

Einblicke in die Produktionsabläufe

Betriebsbesichtigung beim Familienunternehmen Krethe

Das Familienunternehmen Krethe aus Cadenberge, der Spezialist für die Herstellung von Fenster und Türen sowie Wintergärten, ist seit vielen Jahren weit über die Samtgemeinde- und auch Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Auf Initiative des Gewerbevereins Cadenberge gewährte das Unternehmen jetzt einen Einblick in seine Produktionsabläufe.

Der Gewerbeverein Cadenberge unternimmt in loser zeitlicher Abfolge Besichtigungen von Betrieben aus der Hadler Region. Jetzt stand das Cadenberger Unternehmen Krethe auf dem Programm. Andreas Krethe erklärte vor zahlreichen Cadenberger Gewerbetreibenden die einzelnen Abläufe bei der Fertigung eines Fensters – vom einfachen Profil, über die Bestückung mit einem Griff, bis hin zum Endprodukt, dem auslieferungsbereiten Fenster. Frank Krethe hatte im Anschluss Wissenswertes über die Entstehung eines Wintergartens zu berichten. So schilderte er verständlich den Planungsbeginn in Form einer 3-D-Zeichnung und spannte den Erzählbogen bis hin zur Fertigstellung des Wintergartens, wobei sämtliche Handlungsabläufe auf dem Weg dorthin von der Firma Krethe ausgeführt werden.

Die Firmengeschichte des Traditionsunternehmens reicht bis in das Jahr 1929. Damals gründete der Tischlergeselle Heinrich Krethe den Betrieb in Balje-Hörne. Später wurden die Produktionsaktivitäten auch auf Cadenberge ausgeweitet und Ernst Krethe, Sohn des Firmengründers, übernahm die Leitung des Betriebes. Im Jahr 1995 zog das Unternehmen dann komplett nach Cadenberge an den heutigen Firmenstandort an der Stader Straße. Bereits 1981 entstand dort die moderne Fertigungshalle. Über 40 Mitarbeiter sorgen auch heute für eine Umsetzung des hohen Qualitätsstandards und eine entsprechende Kundenzufriedenheit.

Das Unternehmen bietet in Cadenberge (Stader Straße 53) jeden Sonntag in der Zeit von 14 bis 17 Uhr einen Schautag an. Weitere Infos unter Telefon (04777) 9 34 20.

www.krethe.de

Er gewährte den Mitgliedern des Gewerbevereins Cadenberge Einblicke in die Produktionsabläufe: Andreas Krethe. An diesem Abschnitt der Produktion werden die Beschläge bzw. Griffe angebracht. Dabei sollte man einen klaren Kopf behalten und immer nüchtern sein …
Andreas Krethe erklärte die Arbeitsschritte bei der Produktion eines Fensters. Auch Birgit Fastert (rechts), die kommissarische Vorsitzende des Gewerbevereins Cadenberge, hörte wissbegierig zu. Die Ausführungen im Detail stießen auf großes Interesse.
Den Mitgliedern des Gewerbevereins Cadenberge (unter anderem Christiane Pape und Matthias Holl) zeigte Andreas Krethe (rechts) anschaulich die einzelnen Abläufe bei der Produktion eines Fensters. Auf einer sogenannten „Laufmappe“ werden wichtige Daten für den Produktionsprozess festgehalten. Auch Michael Diehr (links) begleitete die Erläuterungen von Andreas Krethe dazu interessiert.

"MarC 5" feierte seinen Geburtstag

Ganz gerührt zeigte sich die Betreiberin des "MarC 5", Ute Köster, in ihren Worten. Hartmut Römer (links) und Wolfgang Heß hören aufmerksam zu.

„Ein Haus voller Leben“, so lautet der Leitspruch des „MarC 5“ in Cadenberge. „Voller Leben“ war auch der Festball, den das inmitten von Cadenberge am Markt gelegene Haus aus Anlass seines 10-jährigen Jubiläums feierte.

Draußen auf dem Marktplatz vergnügten sich die Besucher des Cadenberger Frühjahrsmarktes an den Fahrgeschäften, drinnen war der Bürgersaal des „MarC 5“ bis auf den letzten Platz gefüllt. Stichwort „Bürgersaal“: „In den letzten zehn Jahren gab es in unserem Haus unzählige schöne Feiern der örtlichen Vereine und auch der Kirchengemeinde“, erklärte Betreiberin Ute Köster, „daher war es an der Zeit, als Dank etwas an die Vereine und die Bürger allgemein zurückzugeben.“ Gemeinsam mit Hartmut Römer, dem Vorsitzenden des TSV Germania Cadenberge, hatte Ute Köster die Idee und entwickelte daraus einen besonderen Abend, an dem alle Cadenberger Vereine teilnahmen.

Für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgte die „Happy-Partyband“ aus Drochtersen mit ihrer Sängerin Jenny Gerdts. Der Spaß sollte an diesem Abend im Vordergrund stehen und so waren die aus diesem Anlass eigentlich üblichen zahlreichen Reden auf die Worte des Cadenberger Bürgermeisters Wolfgang Heß beschränkt. Dieser schloss seine launige Rede mit einem Satz, der zugleich Raum für Spekulationen bietet: „Vielleicht können wir ja schon im nächsten Jahr mit einer Überraschung aufwarten, was diesen Saal angeht.“

Neben den sichtlich zufriedenen Gästen, die eifrig das Tanzbein schwangen, dürfte Ute Köster besonders begeistert gewesen sein. Sie sagt über sich: „Mein Herz geht auf, wenn das Haus voll ist.“ Dies war ihr auch ohne Zweifel in ihren Dankesworten anzumerken.

Weitere Themen