Bläser verkünden die Weihnachtsfreude. Sie haben wohl jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit die meisten Auftritte: Bei Weihnachtsmärkten, bei Adventsfeiern und bei den musikalischen Gottesdiensten sind sie dabei – die Bläserinnen und Bläser unserer Posaunenchöre.

In unserer Serie „Ehrenamtliche Mitarbeit“ in unserer Kirchengemeinde stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe die Posaunenchöre vor – diejenigen, die sich den Psalm 150 auf ihren Instrumentenkoffer geschrieben haben:

„Halleluja!
Lobt Gott in seinem Heiligtum …
Lobt ihn mit Posaunen!“



Weihnachten 2015

Die GB-Redaktion wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit!



Weihnachten in aller Welt - Einheimische berichten

In den Niederlanden – Jo (hanna) Tiedemann, in Amsterdam geboren, erinnert sich:

In Holland ist der 5. Dezember der wichtigste Festtag für die Kinder. Denn die Geschenke gibt es nicht zu Weihnachten, sondern schon am Nikolaustag, der in Holland einen Tag früher als in Deutschland ist. Am 4. Dezember haben wir die Stiefel herausgestellt und in der Nacht kam dann der „zwarte Piet“ und hat die Geschenke gebracht. Der zwarte Piet ist der Knecht des Nikolaus (in Holland: „Sinterklaas“). In Deutschland nennt man ihn den Knecht Ruprecht. Zwischenzeitlich sollte es verboten werden, ihn „schwarten Peter“ zu nennen, weil das diskriminierend sei. Inzwischen ist es wieder erlaubt. Ich erinnere mich daran, dass in jedem Jahr der Sinterklaas mit dem Schiff im Hafen von Amsterdam ankam – wir glaubten, er käme aus Spanien. Es gab dann immer einen großen Zug durch Amsterdam und mehrere zwarte Piets verteilten Süßigkeiten. Meine Großeltern waren sehr kirchlich. Dort wurde fast wie in Deutschland Weihnachten gefeiert.

Jo Tiedemann lebt seit 1944 in Cadenberge

Lesen Sie mehr von uns vertrauten Mitbürgern



Das heilige "Blechle"

In unserer Kirchengemeinde gibt es die Posaunenchöre Cadenberge und Grift-Westerhamm. Mit Bläsern aus benachbarten Kirchengemeinden wie Geversdorf, wo auch unser Landesposaunenwart Reinhard Gramm zuhause ist, sind wir freundschaftlich verbunden und oftmals gemeinsam im Einsatz.

Montagabends von 19.30 – 21.00 Uhr probt der Posaunenchor Grift-Westerhamm unter Leitung von Tobias Färber und zur Zeit erklingt aus dem Bugenhagenhaus weihnachtliche Musik. Am Freitagabend ab 18.30 – 20.00 Uhr finden die Proben des Posaunenchores in Cadenberge unter Leitung von Kai Rudl im Gemeindehaus statt und in Geversdorf übt der Chor donnerstags ab 17.45 Uhr mit Superintendent. i.R. Hilmar Menke.

Die Einsätze sind vielfältig: Bei den meisten festlichen Gottesdiensten erklingt Bläsermusik - nicht immer in der Kirche, sondern zu Pfingsten z.B. im Kurpark in der Wingst und zum Erntedank auch gern mal auf einem Bauernhof. Außerdem wird der Martinslaternenumzug der Kita in Cadenberge von Bläsern begleitet, bei den Weihnachtsfeiern vom Roten Kreuz und bei Schützenveranstaltungen sind die Posaunenchöre dabei, am Volkstrauertag bei den jeweiligen Gedenkfeiern und beim Lebendigen Adventskalender im Bugenhagenhaus.

Ein besonderes Highlight im Jahr ist der Ausflug zur Adventszeit nach Bremen, wo wir während der Mittagsandacht im Dom musizieren und hinterher auf dem Weihnachtsmarkt spielen. Zu hohen Geburtstagen und besonderen Ehejubiläen wird, wenn gewünscht, geblasen. Dazu findet sich ein sogenanntes kleines „Hausfrauenorchester“ zusammen, nämlich diejenigen, die sich meist vormittags die Zeit dafür nehmen können. Auf Kreisebene proben alle Posaunenchöre des Kirchenkreises unter Leitung von Kai Rudl mehrmals im Jahr und geben auch zusammen ein Konzert.

Erlernen kann man ein Blasinstrument auch als Laie. Ich bin mit 40 Jahren im Posaunenchor Grift-Westerhamm zu meinem „heiligen Blechle“ gekommen und möchte es nicht mehr missen. Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit!

Ihre Amei von der Wense



Die „Kantorei Land Hadeln“

Ein Segen für unsere Kirchengemeinde – Unsere Ehrenamtlichen

Die „Kantorei Land Hadeln“

Wer am Donnerstagabend ab 19.30 Uhr unser Gemeindehaus betritt, wird mit Musik empfangen: Im großen Saal probt die Kantorei Land Hadeln unter Leitung von Kai Rudl, derzeit besonders am Einüben der Messe in D-Dur von Anton Dvorak, die am Sonnabend, 18. Oktober um 17.00 Uhr bei freiem Eintritt in der St. Nicolai-Kirche erklingen wird. Rund 50 Mitglieder unseres Chores kommen allwöchentlich teilweise von weit her aus Freude an der Musik, am Singen und an der Chorgemeinschaft.

Nach einer kurzen Begrüßung singen wir uns erst einmal „warm“, damit die Stimme in den folgenden zwei Stunden auch das Erarbeiten der anspruchsvollen Chorwerke durchhält. Zwischendrin gibt es dann eine zehnminütige Pause, die auch unserer Chorgemeinschaft zugute kommt. Meist zu Beginn des Jahres lassen wir auch mal an einem Abend die Probe ausfallen und feiern gemeinsam einen gemütlichen Chorabend.

Unser Chor wurde vor runde 60 Jahren von unserer frühreren Kirchenmusikerin Grete Gessner Tiedemann gegründet. Danach leiteten Isolde Steitz, Christina Weinhold und Elke Brandes zwischenzeitlich den Chor, bis dann 1987 Kai Rudl die Chorleitung übernahm und bis heute inne hat. Bis vor gut einem Jahr waren wir noch die „Kantorei St. Nicolai Cadenberge“, bis Kai Rudl als Kreiskantor Aufgaben in Otterndorf zu übernehmen hatte. Aber geändert hat sich dadurch für unseren Chor nicht viel. Wir singen mindestens zwei Mal im Jahr in Gottesdiensten in Cadenberge. Und unser Probenort in Cadenberge ist auch der gleiche geblieben – bis auf einen kleinen „Umzug“ ins Gemeindehaus aus der Pfarrdiele, als diese mit dem alten Superintendenturgebäude verkauft werden musste.

Am Sonnabend, 20. Dezember um 19.30 Uhr wollen wir gemeinsam mit dem Chor von St. Severi in der Otterndorfer Kirche Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium aufführen. In der Vergangenheit haben wir schon mehrere große Oratorien mit Orchester und Solisten aufgeführt, zuletzt im vergangenen Jahr die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach. Immer war auch Ursula Fiedler als Solo-Sopranistin dabei.

„Wer singt, betet doppelt“ – dieses dem Kirchenvater Augustinus zugeschriebene Wort möchten wir immer neu in unserem Musizieren erleben. Unser Musizieren bereichert uns und auch unsere Kirchengemeinde und die Menschen in ihr.

Kai Rudl



Jahreslosung 2015

Nehmt einander an, wie Christus euch
angenommen hat zu Gottes Lob.
Römer 15,7

Gott hat uns alle geschaffen

Eine Grundschullehrerin fragt ihre Klasse im Religionsunterricht: „Wer von euch möchte später einmal in den Himmel kommen?“ Alle Kinder melden sich. Nur Jonas nicht. Da wendet sich die Lehrerin erstaunt an ihn und fragt: „Was ist los, Jonas, möchtest du nicht?“ Der Junge antwortet: „Natürlich will ich in den Himmel kommen? Aber doch nicht mit den Typen da!?“
Was der Witz auf flapsige Weise ausdrückt, ist im Grunde ein ernstes Problem. Die Lehrerin, jedenfalls wenn sie eine gute Lehrerin ist, wird über die Aussage von Jonas erschrocken sein. Denn die Lehrerin ist doch für alle Kinder ihrer Klasse da. Wenn schon eine gute Lehrerin über solch einen Jonas erschrocken ist, wie sehr wird dann erst Eltern das Herz bluten, wenn eines ihrer Kinder - nennen wir es wieder Jonas - erklärt: „Ralf darf nicht mehr zu unserer Familie gehören. Denn Ralf hat was Schlimmes ausgefressen. Er soll nicht mehr zu uns kommen!?“ Leider mag es hin und wieder einen Lehrer geben, der es fertigbringt, einzelne Schüler auszugrenzen und fertigzumachen. Und es kommt leider auch immer wieder vor, dass sogar Eltern mit ihren Kindern brechen, dass sie den Ralf aus ihrem Leben verbannen wollen, weil er nicht so fühlt, denkt oder handelt, wie sie es von ihm erwarten.

Aber es gibt einen, der kann das nicht. Das ist Gott. Gott hat uns alle geschaffen, den Jonas und den Ralf. Beide sollen zu seiner Familie hier auf der Erde gehören. Und beide sollen in den Himmel kommen. Woher nehmen wir dann das Recht, andere auszugrenzen?

Reinhard Ellsel
- Gemeindebrief-Redaktion



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Kirchentag 2015




"damit wir klug werden" (Ps 90,12)

"damit wir klug werden": Losung für den Kirchentag in Stuttgart vom 3. bis 7. Juni 2015


Übersicht



Aktuelle kirchliche Nachrichtenticker


Hier können Sie
Aktuelles aus dem kirchlichen Leben in der Region und in Deutschland lesen!

Mit einem Klick auf den Link werden Sie auf das Angebot des Anbieters weitergeleitet. Viel Freude und Anregung bei der Lektüre!

Falls Sie auf weitere interessante Veröffentlichungen stoßen, geben Sie bitte den Link an uns weiter!



Gottesdienste und andere aktuelle Termine

Bitte jetzt unter Gottesdienste nachsehen und diesem Link folgen!



Immer Bescheid wissen, was läuft!

RSS Neues von der Kirchengemeinde Cadenberge-Wingst abonnieren


Suchen auf der Seite der Kirchengemeinde:

Loading



 

verantwortlich für die Webpräsenz: Hans-Jürgen Goeman © 12/2014 






Letzte Änderung am Montag, 1. Dezember 2014 um 19:34:34 Uhr.